Seite übersetzen
> Start Beiträge Weihnachtsgruß 2016
Weihnachtsgruß 2016

Stellen Sie sich einmal vor…

…es ist wieder Weihnachten. Sie haben sich wochenlang Gedanken gemacht, was Sie Ihren Liebsten zum Fest schenken. Die Weihnachtsdekoration haben Sie liebevoll arrangiert, den schönsten Baum unter all der grünen Konkurrenz gefunden und festlich geschmückt.

Am Heiligen Abend haben Sie sich morgens noch durch die überfüllten Geschäfte gewagt, um die letzten Besorgungen für die Festtage zu erledigen. Schließlich soll es ein gelungenes Weihnachtsfest werden und Ihrer Familie soll es an nichts mangeln in dieser Zeit. Endlich ist es soweit, die Weihnachtsglocken haben geläutet. Das Festessen kann aufgetischt werden. Leider ist Ihnen dieses in all dem Stress etwas angebrannt, was Ihre Tischnachbarn mit leichtem Naserümpfen bemerken. Die Katze hat in all dem Trubel ausgerechnet die Lieblingsweihnachtskugel vom Baum geholt und die Geschenke werden nach dem Auspacken skeptisch beäugt, weil vielleicht doch nicht das Richtige dabei war.

Anstatt einiger Worte des Dankes an Sie kommt es zu guter Letzt vielleicht sogar noch zu den allweihnachtlichen kleinen Streitigkeiten…Dabei haben Sie sich so bemüht, dass es ein gelungenes Weihnachten wird, was es weniger kleinlich betrachtet auch war. Und jetzt stellen wir uns einmal vor wir sind Feuerwehrmann/-frau. Seit unserem Entschluss Menschen zu helfen, machen wir uns Gedanken wie das geht. Wir gehen zu den Ausbildungsdiensten, besuchen Lehrgänge und nehmen an Übungen teil. Das alles nach Feierabend an einem vielleicht stressigen Arbeitstag. Auch die Arbeitsgeräte müssen hin und wieder auf den neusten Stand der Technik gebracht werden, schließlich wollen wir bestmögliche Hilfe leisten. Irgendwann ist es dann soweit, der Funkmeldeempfänger piept. Der Notfall ist eingetreten. Ein Verkehrsunfall, ein Feuer… wir wissen nie wirklich was uns wann erwartet. Bei all der Aufregung sind wir vielleicht auch mal ein bisschen schneller unterwegs als erlaubt, was gleich mit bösen Briefen oder Beschwerden geahndet wird.

Nachts reißen wir mit unserem Martinshorn einige Anwohner aus dem Schlaf oder tagsüber sorgen wir für Wutanfälle bei Verkehrsteilnehmern die in dem durch unsere Straßenblockierung entstandenen Stau warten müssen. Anstatt auf Worte des Dankes für unsere Bereitschaft anderen zu helfen, stoßen wir nach dem Einsatz oft auf Kritik oder Unverständnis. Dabei können Sie sicher sein, dass es unser einziges Anliegen ist Ihnen Sicherheit und Hilfe zukommen zu lassen.


Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien
eine gemütliche Adventszeit,
schöne Weihnachtstage
und ein glückliches, gesundes Jahr 2017.



Ihre Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gettorf
 
Aktion - Helfern helfen
Die letzten Einsätze
Wetter
WetterOnline
Das Wetter für
PLZ Bereich 24214
pkw_19042009bild01.JPG